Ja, ich weiss….

gepostet habe ich in letzter Zeit recht wenig! Damit ihr aber nicht auf die Idee kommt, ich würde untätig herumsitzen, hier wieder ein Lebenszeichen 😉

Und natürlich ein paar Eindrücke von meinen Vorbereitungen für meinen Nachtkoffermarkt morgen Abend. Es sind viele Schächtelchen, Notizbücher, -blöcke und Goodiebags entstanden. Das Dekorieren macht zwar Spass – ist aber auch ein grosser Aufwand! Schliesslich soll ja nicht alles gleich aussehen. Ich mag die Abwechslung 🙂

20150326-Jaichweiss

 

Und Karten? Die Kartenproduktion habe ich zugunsten obiger Artikel auf Eis gelegt. Davon habe ich noch genügend vorrätig. Ich freue mich jedoch jetzt schon wieder darauf, mich ohne „Druck“ an den Basteltisch zu setzen!

 

Merci

Gewünscht sind französische Dankeskarten – und hier sind schon mal zwei Exemplare. Stempel mit englischen Sprüchen sind nun wirklich nicht schwierig zum finden und mittlerweile habe ich auch eine ansehnliche Sammlung an deutschen Sprüchen. Aber Französisch? Fehlanzeige. Da habe ich bis jetzt nichts wirklich schlaues gefunden…..

Also habe ich meine Alphabet Sets hervorgekramt. Geht es nur mir so? Ich kann irgendwie nie genug kriegen von diesen Stempelsets und benötige sie dann doch viel zu selten. Die Stempel schön gerade hinzukriegen ist manchmal schon echt nervenaufreibend. Daher kaufe ich mir jetzt vor allem Sets, wo es bei den Buchstaben nicht sooo sehr auf die Ausrichtung ankommt.

20150322_Merci1

Für diese Karte habe ich nicht nur das Alpha-Set von Mama Elephant hervorgeholt, nein auch das Set “Spring Blooms” von Wplus9 kam endlich zu seinem ersten Einsatz!

Und bei der nächsten Karte habe ich mich an die Farbe Blau/Türkis gehalten. Es ist zwar nicht eine typische Frühlings-/Schmetterlingskombo. Aber man darf ja durchaus ausnahmsweise einmal aus seinem gewohnten Farbschema ausbrechen…..

20150322_Merci2

Stempel: Wplus9 “Spring Blooms”, Mama Elephant “Sketchy Letters”, Altenew “Painted Butterflies”, Clearly Besotted “Typed Alphabet”
Stempelkissen: Hero Arts, Versafine

 

Heute mal in Grün….

Naja, nicht ganz in grün. Aber die Farbe steht schon etwas im Vordergrund. Grün – eine Farbe, die ich irgendwie nicht so oft verwende. Warum? Keine Ahnung! Wenn ich mir diese Karte ansehe – in der Kombination mit Grau und Gelb – ist das doch eine sehr schöne Farbe.

20150301_Heutemalingruen1

Diese Karte ist für einen jungen Mann, welcher (wie man an der Karte ja unschwer erkennen kann 😉 ) dieses Jahr seine Volljährigkeit feiert. Etwas Spezielles durfte es da ja schon sein. Und so habe ich (ja das geht auch für eine Jungens-Karte!) eine Shakerkarte mit farblich passenden Pailletten gemacht.

 

Dies: My Favorite Things “High rise numbers”

 

Ganz einfach….

Ha! Dieses Mal war alles klar 🙂 Ich spreche von der neuen Same but Different Challenge, welche Francine und Anja letzten Mittwoch gestartet haben.

Wie schön, dass auch ich stolze Besitzerin der „Crissy Butterfly“ Stanze bin. Und dieses Mal gab es kein langes Zögern und kein frustriertes Haare raufen. Im Gegenteil, ich habe mich nach zwei Karten vorerst gebremst. Aber es gäbe noch etliche Techniken und Ideen zum ausprobieren….

Nun zeige ich euch mal meine beide Karten:

20150221_Ganzleicht1

Diese ist mein klarer Favorit und darf an der Challenge teilnehmen. Gerade weil sie so klar ist. Und habe ich schon erwähnt 615-544-6436 , dass ich Distress Inks LIEBE 😉 Sie lassen sich so einfach und genial verblenden!

Ich habe die Schmetterlinge aus einem Stück Cardstock ausgestanzt. Auf einem anderen gleich grossen Stück Cardstock habe ich die ungefähren Stellen der Schmetterlinge markiert, mit Distress Inks verblendet und dann beide Teile aufeinander geklebt.

 

20150221_Ganzleicht2

Bei der zweiten Karte habe ich die ausgestanzten Schmetterlinge durch solche aus Glitter Papier von DCWV (superschönes feines Glitter Papier!). Eine an und für sich ganz hübsche Karte – aber nicht soooo ganz meine Farben.

 

Stempel: Dani Peuss/Klartext „Brilliant“, Mama Elephant „Bountiful Blessings“
Dies: Simon Says Stamp „Crissy Butterfly“
Stempelkissen: Versafine, Distress Inks
Designpapier: DCWV Glitzy Stacks

 

Shaker Box

Bei Jana’s Bastelwelt habe ich dieses Tutorial gesehen. Und die Schachtel hat mir so gut gefallen, dass ich sie gleich nachbasteln musste.

Zudem hatte ich gerade diese super süssen Herz- und Stern-Konfetti erhalten und MUSSTE sie unbedingt benutzen. So habe ich eine Geburtstags-Shaker-Box gestaltet und der schöne Stempel von Papertrey Ink hat seinen Platz auf der Innenseite des Deckels gefunden.

So macht Schenken Spass 🙂

20150217_ShakerBox120150217_ShakerBox220150217_ShakerBox3

Stempel: Altenew „Label Love“, Papertrey Ink „Stylish Sentiments: Birthday“
Dies: Lil’Inker Designs „Stitched Circles“, Avery Elle “Finished Frames”
Stempelkissen: Mama Elephant

 

Will you be my Valentine?

Hallo ihr Lieben

Diese Karte habe ich mit dem Card-Kit von Simon Says Stamp gemacht. Ich liebe diese Card-Kits. Es ist dieses herrliche „Wundertüten“-Gefühl, beim Öffnen der Schachtel…..

Ich wünsche euch allen einen schönen Valentinstag!

20150214-will-you-be

Stempel: Simon Says Stamp „Paper hugs“
Stempelkissen: Versamark
Designpapier: Crate Paper “Kiss Kiss”
Verziehrung: Ranger Embossing Powder Gold Super fine Detail

 

Hatschi!!

Hallo ihr Lieben

Was hat man in dieser Jahreszeit immer zur Hand? Genau, Taschentücher! Schon lange habe ich die Idee im Kopf, passende Verpackungen für hübsche Taschentücher zu machen. So eignen sie sich nämlich ganz gut als kleines Mitbringsel.

Mit dem Envelope Punch Board, sind Schachteln schnell erstellt. Dann müssen sie nur noch passend dekoriert werden….

20150205_Hatschi

Kennt ihr eigentlich diesen Link? (Nun, da gibt es sicher noch andere, ähnliche…) Da kann man die Grösse der gewünschten Schachtel/Box eingeben und die genaue Papiergrösse sowie Markierungen für die Falzlinien werden ausgerechnet. Sehr praktisch!

 

Wieder mal was anderes…

Manchmal braucht es Abwechslung. Diese hatte ich beim Erstellen von Notizbüchern und -blöcken. Es tut gut, sich zwischendurch mal wieder mit etwas anderem zu beschäftigen, als mit Karten. Notizbücher und –blöcke sind schnell und einfach gemacht. Zudem kann ich so mal wieder Designpapier „wegbasteln“ und staunen, wieviel davon ich doch habe 😉

20150201_Malwasanderes1

Für die Notizbücher verwende ich vorwiegend 6×6 Designpapier und gestalte jeweils alle Seiten (Vorder-/Rück- und Innenseiten) individuell. Auf die Innenseite des Umschlags gibt es noch eine kleine Tasche, um etwas reinzustecken/aufzubewahren.

20150201_Malwasanderes220150201_Malwasanderes3

Die Notizblöcke sind auch ganz schnell gemacht und fast jedes Papier kommt gut zur Geltung. Ich habe damit so einiges „ungeliebtes“ Papier sowie Resten verwertet.

20150201_Malwasanderes4

Um das Ganze abzurunden 615-544-7289 , habe ich passend zum bevorstehenden Valentinstag noch ein paar Schächtelchen gemacht.

20150201_Malwasanderes

So das wars mit der Foto-Flut. Mal schauen, was mir als nächstes in den Sinn kommt 😉

 

Stick it!

Hallo Ihr Lieben

Heute möchte ich euch mal ein (zumindest mir) neues Produkt vorstellen. Wer sich in amerikanischen Blogs und Shops tummelt, wird es vielleicht schon kennen. Stick it ist ein hauchdünnes doppelseitiges Klebepapier, das eigens dazu geschaffen wurde, um filigran gestanzte Worte/Formen einfacher aufkleben zu können.

Hier zwei Karten, welche ich mit Hilfe von Stick it gewerkelt habe:

20150123_Stickit1

Bei dieser Karte habe ich den Hintergrund selbst gestaltet. Ich habe mit Post-it abgeklebt und Distress Inks mit einem Blending Tool aufgetragen.

Dies: Mama Elephant „Hello“
Stempelkissen: Distress Inks

 

20150123_Stickit220150123_Stickit3

Stempel: Impression Obsession „Damask“
Dies: Papertrey Ink „Wet Paint“
Stempelkissen: Distress Inks
Embossing: Ranger Super Fine Silver

 

Falls Ihr wissen wollt, wie Stick it funktioniert:
Man klebt das Klebepapier (Grösse nach Wunsch zuschneiden) auf den gewünschten Cardstock und kurbelt diesen wie gehabt durch die Big Shot (oder andere Stanzmaschine). Das gestanzte Teil lässt sich gut aus der Stanzform lösen. Die Schutzfolie löst sich ebenfalls ganz leicht und schon kann das Teil aufgeklebt werden. Der Kleber ist so konzipiert, dass er sich zu Beginn noch etwas verschieben und zurechtrücken lässt. Ist das Teil dann richtig positioniert, drückt man es gut fest – und dann hält es auch super.

Ich bin absolut glücklich mit diesem neuen Produkt. Mit Flüssigkleber war es (zumindest meine Erfahrung) meistens ein „Geschmiere“. Den Xyron Sticker Maker hatte ich auch schon ausprobiert. Aber bei diesem ist mir der Verschleiss zu hoch und zweitens hat es an den Schnittkanten immer Restkleber – etwas, das es bei Stick it nicht gibt. Die Kanten sind absolut sauber und klebefrei!

Und nein, ich wurde dafür nicht bezahlt und mir wurde auch nichts zur Verfügung gestellt! Ich bin einfach nur begeistert und habe mir gedacht, dass dieses Produkt vielleicht auch für euch interessant sein könnte 🙂

 

 

Good Luck 2015

Männer….vor ca. 10 Tagen kam der Wunsch “ich möchte gerne meinen Mitarbeitern etwas Kleines schenken”. Was war unklar. Es sollte einfach nur nicht zu teuer sein (da 15 Geschenke), für Männlein wie auch Weiblein Sinn machen und multikulturel einsetzbar sein. “Du könntest doch Plätzchen backen…” NEIN! Da habe ich mich defnitiv gewehrt – ich hatte gerade meine Weihnachtsplätzchen-Backaktion erfolgreich beendet. Diese gleich alle wieder verschenken und ohne dastehen oder noch einmal in die Backstube – no way! Also ging die Suche los…. Hatte ich endlich etwas gefunden, gabs davon nicht mehr 15 Exemplare…. und dann endlich – quasi in letzter Sekunde – habe ich diese coolen Glücksbringer gefunden, gekauft und eingepackt. Denn morgen abend werden sie bereits überreicht.

20141217_Godd-Luck-2015-120141217_Godd-Luck-2015-220141217_Godd-Luck-2015-3

Obwohl im Ganzen (neben Kindergeburtstagsorganisation und sonstigen Weihnachtsvorbereitungen) etwas stressig, hat es doch auch Spass gemacht. Mal etwas anderes als nur Karten…..

In dem Sinne jetzt schon: Viel Glück auch euch allen im 2015!